42. Strafverteidigertag 2018 in Münster

„Räume der Unfreiheit“ – vom 02. bis 04. März 2018

» Alle Termin-Infos

Ende der 90er Jahre prägte der Begriff des »Raums der Freiheit« die rechts politische Debatte. Nicht erst seit die dahinter stehende europäische Idee durch Nationalisten infrage gestellt wurde, zeichnet sich ab, dass nicht die Freiheit, sondern die Unfreiheit Konjunktur hat. Unerwünschtes soll durch Strafe eingedämmt, die Unerwünschten sollen durch Einschluss (oder Abschiebung) ausgeschlossen werden.

Der letzte Strafverteidigertag befasste sich bereits mit der Eroberung des Gesellschaftlichen durch das Strafrecht. Der kommende Strafverteidigertag soll einen Blick hinter den Zaun werfen, dorthin, wo die Bestraften und Ausgeschlossenen unter Verwahrung oder Führungsaufsicht leben, und befasst sich mit Technologien der Identifizierung möglicher Straftäter. Ist das Resozialisierungsziel mehr als eine leere Formel, die auf dem Papier steht? Funktioniert das Strafrechtssystem noch, das der Idee nach konkrete Normverletzungen sanktionieren soll (und nicht vorrangig den »Täter«), wenn (potentiell) deviante Personen und Gruppen medial, politisch und zunehmend auch justiziell als »Feinde« identifiziert werden? Welche Strafbarkeiten sind aufgrund gesellschaftlichen Wandels historisch (und gehören »entrümpelt«), welche neuen Straftatbestände erwarten uns im Fahrwasser wirtschaftlich-technologischer Entwicklung? Und: Was geschieht mit einer Gesellschaft, wenn das freiheitssichernde Strafrecht zum staatlichen Feindstrafrecht wird – wie in der Türkei?

» Hier geht es zur Anmeldung

 

Programm

FREITAG, 2. MÄRZ 2018
18.30 Uhr Eröffnung und Begrüßung
19.00 Uhr Eröffnungsvortrag: RA Dr. Frank Nobis [Iserlohn]
»STRAFRECHT IN ZEITEN DES POPULISMUS«
anschl./ca. 20.30 Uhr: Empfang im Foyer des Congress Centrums

SAMSTAG, 3. MÄRZ 2018
9.00 – 12.30 Uhr / 14.00 – 17.00 Uhr
ARBEITSGRUPPEN (ausf. Beschreibung)
17.30 Uhr Aktuelles aus Europa : RA Carl W. Heydenreich informiert über aktuelle Entwicklungen des europäischen Strafrechts
18.00 Uhr (Rechts-)Historischer Vortrag : Prof. Dr. Ingo Müller – Fortsetzung des historischen
Vortrags vom 41. Strafverteidigertag

SONNTAG, 4. MÄRZ 2018
10.00 – 12.30 Uhr Schlussdiskussion: »FEINDSTRAFRECHTSSTAAT TÜRKEI«
Ende der Veranstaltung gegen 12.30 Uhr